Der Verein ist einfach Super ! 

hat mir und meiner Tochter Melody sehr geholfen,und macht es immer noch.Schaut mal rein.     

http://www.leo-jonas.de/

 

Aufgabe des Vereins ist die Unterstützung und Informationsbereitstellung von bzw. für Familien mit körperlich, geistig und oder seelisch Behinderten Familienangehörigen, insbesondere Kindern. Durch die Förderung von Kontakten und gezielter Öffentlichkeitsarbeit will der Verein einen Beitrag zur sozialen und gesellschaftlichen Inklusion behinderter Menschen leisten.

Jede Art von Behinderung wirkt sich anders auf den behinderten Menschen selber, bzw. seine Familie aus. Es gibt viele Möglichkeiten und Hilfen, finanzieller oder materieller Art, über die aber Niemand in angemessener Weise informieren kann oder, drücken wir es nett aus... möchte. Wir haben mittlerweile Kontakt zu vielen Familien, die zum Teil gar nicht informiert waren, schlecht informiert waren oder angenommen haben, sie seien gut informiert. Es folgt eine beispielhafte Auflistung von Stichworten, die Sie als Behinderter, bzw. Angehöriger in diesem Zusammenhang gehört und verstanden haben sollten :

Pflegekasse, Pflegestufe, Pflegegeld, Verhinderungspflege, Wohnumfeld- verbesserungsmaßnahmen, Versorgungsamt, Behindertenausweis, Merkzeichen, Parkerleichterung, Fahrkarte, Krankenkasse, Hilfsmittel, Therapien, Haushaltshilfe, Sozialamt, Eingliederungshilfe, Kfz-Hilfe, Hilfe zur Pflege, persönliche Assistenz, persönliches Budget, Jugendamt, Hilfe zur Erziehung, Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), Zuschüsse, Günstige Baudarlehen, Wohngeldstelle, Wohngeld, Lastenzuschuss (bei Eigenheim), Familienkasse, Kindergeld, Kinderzuschlag, ARGE, Hartz IV – ALG II, ALG II – als Aufstockung, Beihilfe, Landesblindengeld, Grundsicherung...

Das Themengebiet ist sehr, sehr kompliziert. Eine Familie, die bereits besonders belastet ist, kann das in der Regel nicht abdecken.

Wir erklären Ihnen, welche Leistungen Sie wo und wie beantragen können.